Training sozialer Fähigkeiten für Führungskräfte

Führungsstrategien und Führungsverhalten gegen Mobbing am Arbeitsplatz

Ausgangspunkte

Gewalt hat viele Gesichter und viele Väter. Eine besonders schikanöse Form ist "Mobbing".

Es richtet sich auf die Ausgrenzung und Ausschaltung von Personen und verursacht verschiedenartige Handlungen, die das Opfer extrem u. exzessiv psychisch belasten, bis es kapituliert.

Das Betriebsklima wird empfindlich gestört. Die Angst regiert. Motivation und Leistung in den Teams sinken. Krankenstand und Suizidgefahr steigen.

Mobbing findet im magischen "Dreieck: Täter - Opfer - Retter" statt. Wenn Opfer sich wehren und Retter zu Vermittlern werden, geben Täter meist schnell auf.

Ziele

  • Vermitteln eines komplexen Wissens zum Thema

  • Erleben und Bewerten des eigenen Führungsstils in Bezug auf Mobbingprävention

  • Erarbeiten und Testen von Führungsstrategien gegen Mobbing-Eskalation

  • Kollegialität statt Konkurrenz

Inhalte

Wissensvermittlung:

  • Unterscheidung des Mobbings von Alltagskonflikten

  • Früherkennung von Mobbing · Kennenlernen der Eskalationsstufen

  • Wahrnehmen von Täter- und Opferpersönlichkeiten

  • Aufdeckung der Geschehnisse im "Täter-Opfer-Retter"-Dreieck

Selbsterfahrung:

Führen Sie tatsächlich Teamgeist fördernd oder unterstützen Sie Gewalt?

  • Werte und Grundsätze des einzelnen Mitarbeiters

  • innewohnendes Aggressionspotential

  • Wirkung auf die Geführten

Training:

Mobbing vorbeugendes und Mobbing bewältigendes Führungsverhalten:

  • der kooperative, Problem lösende Führungsstil

  • problemlösungsorientierte Gesprächsführung

  • Techniken des Konfrontierens und Vermittelns,

  • Stressbewältigungstechniken, Sanktionen? Welche rechtlichen Schritte sind möglich?

Methoden/Bedingungen

Psychologisches Einzel- und Gruppentraining: Lehrgespräche, Themen zentrierte Moderationen, Falldiskussionen, individuelle Handlungsübungen und Rollenspiele mit Videoaufzeichnung, Gruppenarbeit 

Dauer: mindestens 2 - 3 Tage zusammenhängend

Ort: muss ungestörtes Arbeiten gewährleisten, 1 geräumiger Seminarraum und 2 Gruppenräume, 4 Pinnwände

Teilnehmeranzahl: 6-12