psy.Res® - Richtig beanspruchen statt falsch belasten!

So geht die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen.

"Arbeit" hat sich weltweit verändert. In einer globalen, digitalisierten Welt muss alles schneller, effektiver, flexibler und obendrein noch billiger gehen. Wer im Rennen bleiben will, muss ein neues Ressourcenbewusstsein entwickeln. Aber wie erschließt man die persönlichen und sozialen Ressourcen einer Organisation?

Das zeigt psy.Res® auf.

Der Nutzen von psy.Res® ist immer beidseitig: Mitarbeiter und Führungskräfte profitieren gleichermaßen. Es geht nicht darum, dass Unternehmen Geld ausgeben, um Mitarbeiter in Watte zu packen. Es geht um gesunde Arbeitswelten, in der Einsatzbereitschaft und Leistung Sinn und Freude machen. Mitarbeiter sollen in die Lage versetzt werden, wachsende Belastungen spielender zu stemmen und dabei gesund zu bleiben.

Einblicke in das psy.Res®-Verfahren erhalten Sie auf unser Online-Plattform: www.psyres-online.de 

 

Beurteilen Sie hier Ihre Arbeit: Schnelltest "Gesamtbilanz: Meine Arbeit & Gesundheit"

mehr lesen...

Artikel: "Erweiterte Prävention in der Arbeit: Erfassung psychischer Fehlbelastungen, fehlbeanspruchungen und Gesundheitsressourcen mit den validierten Diagnoseinstrumenten psy.Risk®" erschienen im "Zentralblatt für Arbeitsmedizin".