Seminarteilnehmer schauen auf Pinnwand teaser

Immer häufiger hören wir heute den Begriff „Mediation“. Was versteht man eigentlich darunter?

Mediation ist eine Methode zur Bewältigung schwieriger Konflikte und Wiederherstellung von Kooperation.

Vermittlung:
Ein Vermittler („Mediator“) versucht den Konfliktparteien die Standpunkte der anderen zu „übersetzen“ und die verzerrten Bilder, die sie von einander haben zu korrigieren. Er bringt den Dialog wieder in Gang.

Ausgleich:
Das Ziel des Mediators ist es, einen Interessensausgleich herbeizuführen. Die Konfliktparteien lernen Bedürfnisse, Motive, Ziele der anderen zu akzeptieren und eventuell zu verstehen. Ein Kompromiss wird ausgehandelt.

Versöhnung:
Beziehungen werden auf neue Weise wieder lebbar. Es werden Lösungen für die Zukunft und nicht mehr länger Schuldige für Fehler von gestern gesucht. Es werden Wege gefunden, wie man in Zukunft, friedlich koexistieren, kommunizieren und sogar kooperieren kann.