Teamcoaching

Die Vorteile der Teamarbeit liegen auf der Hand: Die lernende Organisation - hohe Kreativität und Qualität und, und ...

Dennoch bleibt die Frage offen, warum viele Unternehmen, die Teamarbeit eingeführt haben, feststellen, dass sich nicht wirklich etwas verändert hat!

Warum ist das so?

Beim Teamcoaching diagnostizieren wir den Entwicklungsstand Ihrer Teams, stellen mit Ihrem Team ein Entwicklungskonzept auf und begleiten den Prozess unter Einsatz verschiedenster Interventionsmethoden.

  • Unter welchen Umständen kommen Vorteile des Teams überhaupt zum Tragen?
  • Ist mein Team bereits ein echtes Team? Was ist das einzigartige an uns?
  • Wer hat welche Rolle und brauchen wir einen Teamleiter?
  • Wie können wir noch erfolgreicher sein, wie entsteht eine progressive Teamkultur?
  • Welche Rahmenbedingungen und Spielregeln brauchen wir?

Die Vorteile der Teamarbeit liegen auf der Hand: Die lernende Organisation - hohe Kreativität und Qualität und, und ...

Dennoch bleibt die Frage offen, warum viele Unternehmen, die Teamarbeit eingeführt haben, feststellen, dass sich nicht wirklich etwas verändert hat!

Warum ist das so?

Beim Teamcoaching diagnostizieren wir den Entwicklungsstand Ihrer Teams, stellen mit Ihrem Team ein Entwicklungskonzept auf und begleiten den Prozess unter Einsatz verschiedenster Interventionsmethoden.

  • Unter welchen Umständen kommen Vorteile des Teams überhaupt zum Tragen?
  • Ist mein Team bereits ein echtes Team? Was ist das einzigartige an uns?
  • Wer hat welche Rolle und brauchen wir einen Teamleiter?
  • Wie können wir noch erfolgreicher sein, wie entsteht eine progressive Teamkultur?
  • Welche Rahmenbedingungen und Spielregeln brauchen wir?

Organisation der Teamarbeit Teil 1

Workshop + Training: Kommunikation im Team

Ausgangspunkte

Allein mit Produkten ist kaum noch Profit zu erzielen. Durch innovative Dienstleistungen erobern Firmen heute den Markt.

Ein qualitativ hochwertiger Rundum-Service für den Kunden erfordert die Aufhebung strenger Aufgabenteilung und die Einführung von Teamarbeit. Die früher funktionell geteilte Arbeitsgruppe soll zum Team werden, das den Arbeitsprozess ganzheitlich und eigenverantwortlich organisieren und verbessern soll.

Diesen Anforderungen sind Teams nicht von vornherein gewachsen.

Ziele

  • Einstellungsbildung: Was wird heute von uns erwartet?

  • Bewältigungshilfen für veränderte Arbeitssituation und den gestiegenen Anforderungen an Kommunikation und Interaktion

  • Erarbeitung von Regeln für das Kommunikations- und Informationsverhalten in Ihrem Team (Teamkultur)

  • Vorbeugung von Konflikteskalation

Inhalte

Einstimmung: Was ist ein Team? Was wird von einem Teammitglied erwartet? Welche Bedeutung hat Kommunikation in der Teamarbeit?

Analyse:
Welche Probleme haben wir in der Zusammenarbeit und beim Kommunizieren Schlussfolgerung: Was wollen wir trainieren? u.a.:

  • Gesprächstechniken z.B. Besprechungstechnik

  • Gesprächsmittel zur Partnerorientierung im Team: Konflikte besprechen und lösen

  • Konflikte besprechen und lösen
    -> z. B. lösungsorientiertes Feedback
    -> gemeinsamen Nutzen in den Mittelpunkt stellen

Wissensvermittlung:
Kommunikationsmodelle

Anwendung:
Entwicklung einer Teamkultur - Spielregeln

Methoden/Bedingungen

Workshop + psychologisches Gruppentraining: Einzel- und Gruppenarbeit, Themen zentrierte Gespräche, Lehrvideo, Erfahrungsaustausch, Rollenspiele mit Videoauswertung, Tests

Dauer: 2 Tage zusammenhängend

Ort: muss ungestörtes Arbeiten gewährleisten,

Teilnehmeranzahl: ca. 6-14

Workshop für natürliche Arbeitsgruppen

Ausgangspunkte

Konflikte haben die Eigenschaft zu eskalieren, wenn man sich ihnen nicht frühzeitig stellt.

Gefährlich ist dabei insbesondere, dass den "heißen" Konfliktphasen, die von Streit und Debatten geprägt sind, "kalte" Phasen folgen. In Zeiten des "kalten Krieges" verschärft sich der Konflikt beträchtlich und wenn er dann wieder offen ausbricht, befindet er sich auf einer Eskalationsstufe, auf der externe Vermittlungshilfe unvermeidbar wird.

Sie sparen viel Ärger und "zerschlagenes Porzellan", wenn Sie Konflikte schon in Anfangsstadien ernst nehmen und versuchen, die gestörte Kommunikation zwischen den Konfliktparteien wieder herzustellen.

Ziele

Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit von Teams oder Gruppen:

  • Vermittlung zwischen Konfliktparteien: Konflikte zu Chancen machen

  • Wiederbelebung der Kommunikation zwischen Konfliktparteien

  • gemeinsame Schritte in Richtung gegenseitigen Verständnisses und Lösungsfindung

Inhalte

1. Konfliktanalyse

  • Was ist das Ausgangsproblem, welches die Symptome?

  • Wer sind die Konfliktparteien und welche Konfliktarten sind in dem Konflikt vertreten?

  • Auf welcher Eskalationsstufe befindet sich der Konflikt?

  • Was wurde von den Konfliktparteien bisher dagegen unternommen?

2. Problemdefinition

  • Sichtweisen der Konfliktpartner zum Konflikt

  • Einsatz der richtigen Gesprächswerkzeuge

  • Bestimmung vorrangiger Konfliktpunkte sowie gemeinsamer Ziele und Interessen

3. Gemeinsame Suche nach LösungenTechniken der Ideenfindung Argumentationstechniken

4. Gemeinsame Entscheidungsfindung und gemeinsame Bewertung der Lösungswege und Entscheidungsfindung

5. Vertragliche Vereinbarungen, Fixieren des gemeinsame Konsens

Methoden/Bedingungen

Moderationstechnik, Gruppenarbeit, Präsentationen, Pro- und Kontra-Diskussionen, Kreativitätstechniken, Aktionsplanung

Dauer: 1 bis 2 Tage

Ort: großer Raum für Plenum, entsprechend kleine Arbeitsräume oder Ecken für Kleingruppen, ausreichend Charts und Pinnwände, freie Wände für kollektive Reflexion

Teilnehmeranzahl: bis 50

Organisation der Teamarbeit - Teil 2

Workshop: Planung der Teamarbeit und Prozessgestaltung

Ausgangspunkte

"Teamarbeit" ist heute in aller Munde. Leider entpuppt sich das Schlagwort oft nur als Etikett auf einer "Mogelpackung". Schaut man genau hin, ist fast alles so geblieben wie im "guten alten" hierarchischen System.

Teamarbeit entsteht nicht automatisch mit der Umschreibung von Organigrammen. Sie entwickelt sich z.B. in der gemeinsamen Reflexion über die Arbeit und in der Auseinandersetzung zu Problemen und Chancen, die jeder für den gemeinsamen Prozess erkennt.

Selbstorganisation im Team erfordert u.a. eine sehr bewusste Anwendung von Analyse-, Bewertungs- und Planungsmethoden. Einige sollen im Workshop erlebt und angewendet werden.

Ziele

  • Stärken und Schwächen der Arbeitsablauforganisation im Team aufdecken und zur Diskussion stellen

  • Bewältigungshilfen für die gestiegenen Anforderungen an die Organisation und Durchführung der Arbeit entwickeln:

  • im Team Ziel- und Zeitmanagement-Prinzipien anwenden,

  • rationelle Arbeitstechniken zur Optimierung der Prozessgestaltung einsetzen

  • Kommunikationsinfrastruktur gestalten

Inhalte

Analyse:
Was sind die Stärken und was die Schwachstellen unserer Arbeitsorganisation im Team? (Gruppenarbeit und Präsentation)

Problem- und Zieldefinition:

  • An welchen Problemfeldern wollen wir im Seminar arbeiten?

  • Was sind unsere Zielstellungen dabei?

  • Wie können wir bei der Umsetzung vorgehen?

Verbesserung der Arbeitsorganisation durch Anwendung von Ziel- und Zeitmanagement-Techniken:

  • Prinzipien der Zielfindung

  • Planungsprinzipien (insb. auch Priorisierung der Arbeitsaufgaben)

  • Prinzipien rationeller Arbeitsablaufgestaltung im Team

Strategien zur Verbesserung des Informationsflusses im Team

Umsetzung: Verabreden eines Aktionsplanes

Methoden/Bedingungen

Workshop: Gruppenarbeit und Präsentationen, Moderationen, Fallanalysen, Pro- und Kontra- Diskussionen, Erfahrungsaustausch, Tests

Dauer: 2 Tage

Ort: 2 bis 3 Räume in ungestörter Lage, muss Möglichkeiten für Kleingruppenarbeit bieten, 4 – 6 Pinnwände

Teilnehmeranzahl: 6-14