Veranstaltungen

Unternehmenskultur als Erfolgsfaktor

Die Kultur eines Unternehmens wird davon geprägt, welche Werte und Leitbilder in einem Unternehmen vorherrschen und vor allem gelebt werden.

Inwieweit die Unternehmenskultur Einfluss auf den Unternehmenserfolg eines Unternehmens hat, stellte der Vorstand der Dresdner Verkehrsbetriebe AG, Hans-Jürgen Credé, in seinem Vortrag am 1. November 2011 vor.

Die DVB AG hat sich in den letzten 20 Jahren sehr stark nach außen orientiert und ist ein modernes, leistungsfähiges Serviceunternehmen geworden. Im Vergleich zu anderen Städten punktet Dresden in der Kundenzufriedenheit. Jetzt geht es darum, den Blick nach innen zu richten. Durch einen gezielten Wandel der Unternehmenskultur soll Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit auf ein neues Niveau gehoben werden.

Welche Erfahrungen die DVB AG in diesem anspruchsvollen Veränderungsprozess macht, stellte Hans-Jürgen Credé aus seiner Sicht dar.

Den Artikel zum Vortrag finden Sie hier.

 

Impressionen:

bwd  Image 1/12  fwd

 

 

 

Auch Organisationen können ausbrennen ... 22 Krankheits- und Gesundheitsdimensionen eines Unternehmens

 

Am 30. Januar 2012 war es wieder soweit: Dr. Ulla Nagel und ihr Team luden erneut zum gemeinsamen (Kennen-) Lernen beim Frühstück ein. Im Mittelpunkt der ersten Veranstaltung im neuen Jahr stand diesmal die Organisation mit ihren 22 Krankheits- und Gesundheitsdimensionen.
„Eine Organisation ist wie ein lebender Organismus, an dem wir mit der ‚Healthy Organization‘- Analyse das Fieberthermometer anlegen können“, erklärt Frau Dr. Nagel. Entwickelt wurde das Instrument „Healthy Organization“ von Dr. Imre Lövey, geschäftsführender Gesellschafter des ungarischen Beratungsunternehmens CONCORDIA Inc. Imre Lövey und Dr. Ulla Nagel verbindet eine langjährige Zusammenarbeit im Vorstand der Internationalen Gesellschaft für Organisationsentwicklung.

Das Analyseinstrument „Healthy Organizations“ betrachtet die Wechselwirkung zwischen der Erfüllung der ökonomischen Bedürfnisse der Organisation, beispielweise Profitabilität, und der Befriedigung von Mitarbeiter- und Kundenbedürfnissen, beispielweise Bindung und Serviceorientierung . Bei allen Entscheidungen im Unternehmen müssen stets alle drei Bedürfnisausrichtungen gleichzeitig berücksichtigt werden. Wie jeder gesunde Organismus stehen auch Organisationen im Austausch mit ihrer Umwelt (Gesellschaft und Natur), entwickeln sich, erweitern ihre Reichweite und bewältigen komplexe Situationen. Der Austausch und Einklang mit der Umwelt sowie das Wachstumsbestreben stellen zwei weitere wichtige Gesundheitskriterien dar. Dr. Imre Lövey beschreibt eine Organisation dann als gesund, wenn alle fünf Gesundheitskriterien (Mitarbeiter- und Kundenbedürfnisse, ökonomische Erfordernisse, Einklang mit der Umwelt sowie Wachstum) gleichzeitig in einem hohen Maß erfüllt sind.

Die „Healthy Organization“-Analyse zeigt auf, welche Bedürfnisse bestimmter Systembestandteile in einer Organisation stärker berücksichtigen müssen, um eine gesunde Balance zwischen ihnen herzustellen. Im Test schätzen Führungskräfte und Mitarbeiter ihre Organisation in den 20 wichtigsten Gesundheitsdimensionen ein. Eine umfassende Darstellung der 20 Krankheits- bzw. Gesundheitsdimensionen und deren interaktive Reflexion in gemeinsamen Auswertungsworkshops sollen die organisationale Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Erfolg verbessern. Das Model geht davon aus, dass sich gleichgerichtet auch das Wohlbefinden des Einzelnen steigert, wenn sich die Gesundheit der Gesamtorganisation verbessert. Denn nur in einem gesunden, ökonomisch stabilen System können auch Mitarbeiter auf die Dauer gesund und Kunden zufrieden sein.

Stimmen von Kunden zum Tool:
H. M.: „Da kann man endlich einmal herausfiltern, was die Mitarbeiter wirklich denken und wie sie hinter unserer Strategie stehen. Das habe ich mich übrigens schon oft gefragt…“
O. P.: „So eine Analyse ist für die Führung schon spannend: Wie bewerten die Mitarbeiter unser Unternehmen, unsere Politik. Wo haben einzelne Gruppen im Unternehmen sehr unterschiedliche Auffassungen und wo rührt das her? …“
S. K.: „Wenn man dann durch die Ergebnisse in den 20 Dimensionen in die unternehmensweite Diskussion geht, gibt es auf Garantie heftige Debatten. Ich bin überzeugt, dass hintenan aber klarere Erwartungen und ein besseres Miteinander herauskommen. Das gibt allen Kraft…“

Literaturempfehlung:
Lövey, Imre; Eszter Erdélyi ; Manohar Nadkarni: How Healthy Is Your Organization?: The Leader's Guide to Curing Corporate Diseases and Promoting Joyful Cultures: The Leader's Guide to Treating Corporate ... Cultures (Creating Corporate Cultures)



Zögern Sie nicht, alle Fragen zum Instrument „Healthy Organizations“ bei uns zu stellen: Susan Kainrat  0351 – 33 20 500

 

Impressionen:

bwd  Image 1/4  fwd

 

 

 

Learning by Breakfast 2015

 

In unserer Learning by Breakfast-Veranstaltungsreihe greifen wir aktuelle arbeits- und organisationspsychologische Themen auf und verbinden die Impulsreferate mit Frühstück und Netzwerkmöglichkeiten im angenehmen Ambiente bei uns in der Arndtstraße 11.

2015 läuft unsere Frühstücksreihe unter dem Schwerpunkt "Coaching-Impulse" mit dem Ziel, Einblicke in verschiedene Coaching-Techniken zu geben.

Veranstalter:   Dr. Ulla Nagel GmbH
Themen und Termine:

 

11.03.2015: Ich kann wieder fliegen - Erfolgsblockaden lösen mit wingwave®-Coaching - So meistern Sie die entscheidenden Momenten im Leben

03.06.2015: Ziele für das Coaching verankern 

22.09.2015: Den Schlüssel zur Persönlichkeit entdecken

13.11.2015: Konflikte verstehen und lösen

Ort:  

Arndtstr. 11, 01099 Dresden
1. OG – in den Räumen der Dr. Ulla Nagel GmbH

Kosten:  

25,00 Euro, zahlbar nach Anmeldung auf Rechnung oder vor Ort

Anmeldung:  

Wir bitten um Rückmeldung jeweils 7 Tage im Voraus unter:
Telefon : 0351- 33 20 500 o. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Wir freuen uns auf Sie - Dr. Ulla Nagel und Team
 
Slogan
 

Immer Ärger mit den Mitarbeitern?

Vor der zweimonatigen Sommerpause lud die IPU Dr. Nagel & Partner am 29. Juni 2012 noch einmal zum gemeinsamen Frühstück "Learning by Breakfast" ein. Neben dem Frühstücksimbiss erwartete die Teilnehmer ein spannender Vortrag zum Thema "Immer Ärger mit den Mitarbeitern?". Dieses Thema ist in Zusammenarbeit mit der Disy, dem Magazin der Dresdner Gesellschaft und Umgebung, entstanden. Wir danken Frau Anja Fließbach für Ihre Unterstützung.

Frau Dr. Nagel beantwortete in Ihrem Vortrag unter anderem folgende Fragen:

  • Wie gut sind Führungskräfte auf Führung vorbereitet?
  • Wie wird heute die Herausforderung Führung erlebt?
  • Welche Situationen erleben Führungskräfte als schwierig?
  • Welches Mitarbeiterverhalten ruft bei vielen Unternehmern und Führungskräften Frustration und Ärger hervor?

Ausführliche Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie außerdem in dem Begleitheft zum Thema, welches die Disy aufgelegt hat und dort oder bei der IPU Dr. Nagel & Partner für 5,95 € erworben werden kann.

Impressionen:

bwd  Image 1/8  fwd

 

 

Business Lunch am 23. April 2015

 

Der Countdown läuft: Bis Ende 2015 soll die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen in allen Unternehmen umgesetzt sein. Im Rahmen eines Business-Lunchs informieren wir Sie über den Stand der Umsetzung und was Sie von den Praxiserfahrungen anderer lernen können. 

Veranstalter:   Dr. Ulla Nagel GmbH
Datum/Zeit:  

Donnerstag, 23. April 2015
11:30-12:00 Uhr Impulsvortrag
12:00-12:30 Uhr Lunch
12:30-13:30 Uhr Workshops

Thema:

 

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen: Bis 2015 soll sie umgesetzt sein!

Erfahrungen - Wege - Erfolgskriterien - Aufwand - Kosten

Ort:  

Arndtstr. 11, 01099 Dresden
1. OG – in den Räumen der Dr. Ulla Nagel GmbH

Kosten:  

50,00 Euro, zahlbar nach Anmeldung auf Rechnung oder vor Ort

Anmeldung:  

Wir bitten um Rückmeldung bis zum 17. April 2015
Telefon : 0351- 33 20 500 o. E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Das erwartet Sie:

  • Stand der Umsetzung psychischer Belastungen in der Praxis 
  • 3 Wege mit Umsetzungsbeispiele
  • Umsetzung mit eigenen Kräften oder mit externer Unterstützung?
  • Kurzworkshops: Wo stehen wir und wie können wir die neue Gefährdungsbeurteilung in unserer Firma sinnvoll umsetzen?
 
   

Download der Einladung

Bilder zur Veranstaltung

Wir freuen uns auf Sie - Dr. Ulla Nagel und Team
 
Slogan